10.08.2014

"Mann über Bord!"

Einsatzkräfte trainieren die fachgerechte Hilfe bei Notfällen im Wasser

"Rettung einer ertrinkenden Person, die in Höhe von Schloß Monaise in der Mosel treibt", so lautete der Einsatzbefehl für die Mitglieder der Fachgruppe Wassergefahren bei der Ausbildungsveranstaltung am Samstag.
Besonders gefordert waren die Rettungsschwimmer und Bootsführer, die die "verunglückten" Personen über die Bugklappe des neuen Rettungsbootes an Bord holen mussten. Weitere Mitglieder der Fachgruppe Wassergefahren spielten engagiert die Rolle der verunglückten Personen, die sich, wie in der Realität, zum Teil gegen die Hilfeleistung durch die Einsatzkräfte wehrten. Außerdem galt es, den fachgerechten Umgang mit ohnmächtigen Personen, die mit Rettungsweste im Wasser treiben, zu trainieren.
"Interessant war auch der Einsatz eines Unterwasser-Ortungsgerätes (Sonar) zum Absuchen des Flussgrundes nach vermissten Personen", sagte Helferein Vanessa Eis, die die Fachgruppe Wassergefahren als neues Mitglied herzlich willkommen heißt.
Den Abschluss des gelungenen Ausbildungstages bildeten Schleppmanöver verschiedener Bootstypen.

 

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.