Medenine, 07.12.2016, von Cordula Apelt

Trierer in Tunesien

Stefan Houver unterstützt tunesischen Katastrophenschutz

Seit Ende November ist Stefan Houver, Auslandsexperte aus unserem Ortsverband, in Tunesien.
Sein Einsatzauftrag für die nächsten zwei Wochen:
Ausbildung von einheimischen Zivilschützern im Pilotprojekt "Schirrmeisterausbildung"
Schirrmeister sind Gerätewarte, die für die technische Infrastruktur vor Ort mitverantwortlich sind.

Die Teilnehmer des Lehrgangs sind mehrheitlich ehrenamtliche Zivilschützer aus Gafsa, Touzeur und Medenine. Schwerpunkte der Ausbildung liegen auf der Instandsetzung, Wartung und Pflege des Materials - von Stromerzeugern, Leitern,  Hydraulik,Pneumatik, Motorsägen,  PSA (Persönliche Schutzausstattung),Trennschleifern uvm..
Die tunesischen Zivilschützerinnen und Zivilschützer werden in die Bedienung von Schleifgeräten, Ständerbohrmaschinen und Kompressoren eingewiesen. Zudem stehen kleine Wartungsarbeiten an Fahrzeugen und Materialien auf dem Programm.
Die Lehrgänge finden dezentral in Nordtunesien in Gafsa, Touzeur und Gabes teil, um die ehrenamtlichen Strukturen vor Ort aufzubauen.

Ehrenamtliche Strukturen aufzubauen und zu fördern, so wie es das Technische Hilfswerk bereits seit 2012 gemeinsam mit der Tunesischen Katastrophenschutzbehörde „ONPC“ durchführt, stärken und stabilisieren junge Demokratien und sorgen gleichzeitig auch für den Schutz der Bevölkerung in Notlagen.

Das THW in Deutschland verbindet mit Tunesien eine langjährige Zusammenarbeit, die 1970 mit den Bau von Straßen- Behelfsbrücken nach Regenfluten begann. Es folgten weitere Einsätze, wie 1988 nach Überschwemmungen und zuletzt im März 2011.

„Fahrzeuge, Geräte und eine gute Ausbildung sind Grundsteine für eine effektive Hilfe im Notfall“, sagte Albrecht Broemme, Präsident des THW. Mit zahlreichen Workshops, Trainingsmaßnahmen und Ausbildungslehrgängen sind bisher 480 tunesische Ausbilder und Ehrenamtliche geschult und fortgebildet worden.
Quelle: thw.de


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP