29.01.2015, von Julian Lehnart

Wo ist Westen?

Kartenkunde praktisch - Orientierungsmarsch im Ruwertal

Der Ausbildungsdienst am vergangenen Samstag (24.1.15) stand unter dem
Motto "Orientierung in unbekanntem Gelände".  Gruppenführer Stefan Houver wies die Helferinnen und Helfer in das Arbeiten mit topographischen Karten ein, die im Katastrophenschutz eingesetzt werden. Da es in Waldgebieten kein Straßennetz mit Straßennamen und Hausnummern gibt, wird die Unglücksstelle mithilfe von UMTS-Koordinaten angegeben.
Unsere Einsatzkräfte machten nach kurzem Kartenstudium den Einstiegspunkt für dem Orientierungsmarsch aus: Morscheid
Auf der über 15 Kilometer langen Route wurden kurze Pausen eingelegt, in denen jeder Helfer über ein Thema zur Orientierung im Gelände referierte.
Behandelt wurden die Themen GPS, Orientieren mit Karte und Kompass, sowie
das Zurechtfinden ohne jegliche Hilfsmittel, z.B. Bemoosung und Wuchsrichtung von
Bäumen sowie die Orientierung anhand markanter Bauwerke ( z.B. Kirchtürmen). Etwa nach der Hälfte der geplanten Wandertour setzte plötzlich starker Schneefall ein und die Helferinnen und Helfer erlebten noch eine schöne und idyllische Winterlandschaft im Ruwertal.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.