Cochem, 26.09.2022

Regionale Großübung für Fachzug FK und Zugtrupp

Am Freitag der vergangenen Woche machten sich die Teileinheiten unseres Fachzuges Führung und Kommunikation (FK) sowie der Zugtrupp des Technischen Zuges (TZ) nach vorheriger Alarmierung um 18.30 Uhr gemeinsam mit dem TZ des Ortsverbandes Hermeskeil in einem geschlossenen Marschverband auf den Weg nach Cochem.

 

Dort nahmen unsere Helfer:innen an einer dreitägigen Großübung teil, die den Namen „Athene“ trug – in Anlehnung an die griechische Göttin der Weisheit, der Strategie und des Handwerks. Ein nicht zufällig vergebener Titel, sind doch kluge Strategien gerade bei größeren Schadenslagen unerlässlich für eine gelingende Einsatzarbeit.

Übungen mit möglichst realistischen Einsatzszenarien liefern mit ihren Aufgaben die Möglichkeit des Trainings nötiger Kompetenzen – so auch diese Übung, die im Rahmen einer Großschadenslage viele Einsatzoptionen vom Ausfall einer Stromversorgung bis hin zu Waldbränden und Gebäudeschäden bot.

Unser Zugtrupp des Technischen Zuges übernahm eine Untereinsatzabschnittsleitung (UEAL), die Teileinheiten des Fachzugs FK betrieben eine THW-Führungsstelle als Einsatzabschnittsleitung und stellten Kommunikationsverbindungen sicher, beispielsweise eine leitungsgebundene Verbindung zum Ortsverband Cochem mittels Feldfernkabel, teilweise im Hochbau verlegt.

Unsere Spezialist:innen der FGr Kommunikation errichteten aber auch eine Richtfunkstrecke zur Führungsstelle der Technischen Einsatzleitung (TEL) des Landkreise Cochem-Zell, die eine Liveübertragung von Lagedarstellung und Personalübersicht sowie (z.B. bei einem Ausfall des öffentlichen Telefonnetzes) die Nutzung einer IP-basierenden Telefonverbindung ermöglichte.

Eine Meldung stellte sich schnell als realer Einsatz heraus: Ein Schubverband kam auf der Mosel vom Kurs ab und beschädigte eine Ufermauer. Da der Zugtrupp des TZ Cochem wegen der Einsatzübung bereits eingebunden war, wurde unser Zugtrupp des TZ zur Führungsunterstüzung entsandt.

Wir bedanken uns bei allen beteiligten Ortsverbänden aus Zell, Daun, Hermeskeil, St. Ingbert und Bendorf und ganz besonders beim Ortsverband Cochem für die Organisation der Übung. Auch der Technischen Einsatzleitung (TEL) des Landkreises Cochem-Zell ein Dankeschön für die gute und erstmalige Zusammenarbeit, ebenso allen beteiligten Einheiten der Freiwilligen Feuerwehren und des DRK. Besonders zu erwähnen ist, dass uns Helfer des Fachzuges Führung und Kommunikation des Ortsverbands St. Ingbert unterstützten – auch ihnen vielen Dank!

Fotos: THW OV Trier


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.